www.neutronenforschung.de

sni-portal

Forschungsneutronenquelle Garching

Institut Laue-Langevin

Helmholtz-Zentrum Geesthacht

Forschungszentrum Jülich

Helmholtz-Zentrum Berlin

Prof. Dr. Richard Dronskowski

Mitglied des KFN, Ressort Instrumentierung

  Lehrstuhl für Festkörper- und Quantenchemie der RWTH Aachen
Landoltweg 1
52056 Aachen

drons@hal9000.ac.rwth-aachen.de
 
 
 

Aktuelle Forschungsschwerpunkte

 
  • Präparative Festkörperchemie
  • Quantenchemie des festen Zustands
  • Nitride, Oxidnitride, Carbodiimide, intermetallische Phasen, metastabile Feststoffe
  • Elektronenstruktur, Phasenvorhersage, ab initio Thermochemie
  • Flugzeitneutronendiffraktometer POWTEX

 

Wissenschaftlicher Werdegang

  1981-1986: Studium der Chemie und Physik, Universität Münster  
  1987: Diplom in Chemie  
  1989: Diplom in Physik  
  1990: Dissertation (s.c.l.), TU Stuttgart  
  1995: Habilitation, TU Dortmund  
  1991-1992: Gastwissenschaftler, Cornell University  
  1992-1996: Wissenschaftlicher Mitarbeiter, MPI für Festkörperforschung  
  1993-1996: Lehrbeauftragter, TU Dortmund  
  1997-2005 Lehrstuhl für Anorganische und Analytische Chemie, RWTH Aachen  
  2004: Gastprofessor für Quantentheoretische Werkstoffchemie, Tohoku University  
  2006-heute: Lehrstuhl für Festkörper- und Quantenchemie, RWTH Aachen  
 

Stipendien und Auszeichnungen

  1984: Studienstiftung des Deutschen Volkes  
  1987-1990: Kekulé-Stipendium ((Verband der Chemischen Industrie)  
  1990: Otto-Hahn-Medaille (Max-Planck-Gesellschaft)  
  1991-1993: Liebig-Stipendium (Verband der Chemischen Industrie)  
  1996: Preis der Angewandten Chemie  
  1997: Chemiedozentenpreis (Verband der Chemischen Industrie)  
 

Mitgliedschaften

 
  • Gesellschaft Deutscher Chemiker
  • American Chemical Society
  • Deutsche Physikalische Gesellschaft
  • Deutsche Gesellschaft für Kristallographie
  • Arbeitsgemeinschaft Theoretische Chemie
  • World Association of Theoretically Oriented Chemists
  • Redaktionsbeirat (Journal of Solid State Chemistry)
  • DFG-Fachkollegiat: „Chemische Festkörperforschung: Theorie und Modellierung“
 
> KFN-Mitglieder alphabetisch
Prof. Dr. R. Dronskowski